technik bewegt 2018





1) ZiviltechnikerInnen kommen in die Schule - 2 Impulstage
2) SchülerInnen-Tag in der ZiviltechnikerInnenkammer und an der TU
3) Österreichweiter Textwettbewerb "technik! wie jetzt?"

technik bewegt ist ein kostenfreies Angebot für Schulklassen der Sekundarstufe

DOWNLOAD SCHULAUSSENDUNG TECHNIK BEWEGT WIEN 2018 PDF

1) ZiviltechnikerInnen kommen an die Schule

Zwei Schulen aus Wien (AHS, BHS, NMS), können sich im Zeitraum der 7. österreichweiten Impuslwochen (5.-30. November 2018)  für einen 'Impulstag' bewerben. Geboten wird ein spannender Tag an ihrer Schule mit Workshops, Vorträgen und der Möglichkeit, direkt mit ZiviltechnikerInnen aus der Praxis zu sprechen und Fragen stellen zu können.

Dabei stellen wir gemeinsam mit der Schule, die uns für diesen Impulstag eine schulinterne Kooperationsperson stellt, das Programm aus untenstehenden Möglichkeiten individuell zusammen. Der Impulstag selbst wird in enger Zusammenarbeit mit der Schule konzipiert in Hinblick auf Datum, Ablaufplan, Inhalte und Umsetzung.

Aus dem untenstehenden Angebot werden 3 Themen gewählt, die zusammen einen Tag an Ihrer Schule füllen und wobei möglichst viele Schülerinnen und Schüler Ihrer Schule daran teilnehmen können sollen.

Die drei Fachgebiete präsentieren sich je mit einem Vortrag für 4 bis 6 Klassen (je nach Raummöglichkeiten), passenden Workshops und einer Realbegegnung, bei der SchülerInnen die Möglichkeit haben, ihre Fragen zu Ausbildung, Tätigkeitsfeldern, Verdienstmöglichkeiten, Karrierechancen etc. direkt an den/die ZviltechnikerIn zu stellen.

Ebenfalls wird es möglich sein, eventuell bereits im Vorfeld an der Schule erarbeitete Fragestellungen gemeinsam zu erörtern und zu behandeln.

Wir wollen Ihnen einen besonderen Tag an Ihrer Schule zum Thema technik bewegt bieten und freuen uns über engagierte und neugierige junge Menschen, die in der Phase der Berufsentscheidung gerne mehr über technische Berufe in Bereich Architektur und Ingenieurswesen erfahren möchten.

 

Unser Angebot 2018

Tragwerkslehre

Was macht ein Bauingenieur/eine Bauingenieurin genau und in welchen Lebensbereichen sind ihre Leistungen für uns wichtig? Im praktischen Teil lernen wir die Kräfte Zug und Druck besser kennen und setzten sie selbst zum Brückenbau ein: Gibt es eine Brücke, die ohne Verbindungselemente wie Nägel, Seile, Klemmen oder Leim zusammengebaut werden kann? Wir bauen sie, die Leonardobrücke!

Landschaftsplanung

Der öffentliche Raum, welche Ansprüche stellen Erwachsene an ihn und wie nutzen Jugendliche urbane Plätze? Mit Hilfe der Methode „planning for real“ schlüpfen die SchülerInnen in neue Rollen und gestalten für verschiedene Zielgruppen einen Platz in der konkreten Schulumgebung.

Raumplanung

Welchen Raum plant denn eine Raumplanerin/ein Raumplaner? Was sind die Aufgaben und Betätigungsfelder? Wir erfahren direkt vom Ziviltechniker vieles über Ausbildung, Aufgaben und Bedeutung dieses Berufes und testen unsere gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen eines Spiels aus, welches das Planungskonzept “Stadt der kurzen Wege” und somit die Vorstellungen zur Siedlung des 21. Jahrhunderts vorstellt.

Vermessungswesen

Lässt sich die gekrümmte Erdoberfläche auf einer Karte abbilden? Die Schülerinnen und Schüler lernen die Aufgaben und Instrumente der Landvermessung kennen und vermessen ein Stück ihres Lebensraums.

Architektur

Das Berufsfeld von Architekturschaffenden ist sehr breit, kaum ein Studienanfänger oder -anfängerin weiß eigentlich genau, was auf ihn/sie zukommt. Wir bekommen Einblicke in die Vielfältigkeit dieses Berufsbildes und seinen Herausforderungen und Möglichkeiten.

Verkehrsplanung

Kann ein Verkehrsraum funktionieren, der von allen – von spielenden Kindern bis zu AutofahrerInnen – gleichberechtigt genutzt wird?
Jugendliche lernen die Verkehrsplanungsphilosophie Shared Space kennen und entwickeln eigene Planungsideen.

 

2)  SchülerInnen-Tag in der ZiviltechnikerInnenkammer und an der Technischen Universität

Für 4 Klassen aus Wien ab der 7. Schulstufe bieten wir heuer an ganz besonderes Angebot:
Der SchülerInnen-Tag wird sich mit der Ausbildung zu technischen Berufen beschäftigen und einen hautnahen Einblick in den Uni-Alltag bieten.
Ebenso wird es am Standort der Kammer der ZiviltechnikerInnen in unmittelbarer Nachbarschaft die Möglichkeite geben, Berufe und Berufstätige aus der Praxis bei einer Art Speeddating kennen zu lernen und eigene Fragen zu stellen.

Die Beginn- und End-Zeiten bei dieser Veranstaltung sind fix:
Gemeinsamer Beginn an der TU um 9 Uhr, Ende 13 Uhr.

Anmeldung und mehr Information unter
wien@bink.at

Wir rufen Sie auch gerne zurück, wenn Sie uns Ihre Telefonnummer und die geeignetesten Anrufzeiten per Mail schicken.



Besuchen Sie uns für mehr Information und Fotos auch auf Facebook.

Wollen Sie unsere Aussendung erhalten, dann melden Sie sich gern hier dazu an.

Das Programm der weiteren Bundesländer können Sie hier finden.

 

 

PROJEKTPARTNERiNNEN >technik bewegt< Wien: